IDOL — Kurzfilm

Komposition/Konzept/Produktion

idol-shortfilm.com

Hamburg der Gegenwart. Gelehrig und subtil. Gut gekleidet, originell. Liebe zum Improvisierten. Loudo Schwarm ist bildender Künstler. Seine erste Ausstellung hat einen außergewöhnlichen Erfolg erzielt. Die Geschichte beginnt mit der Darstellung seiner Arbeit an einem prestigeträchtigen, hochdotierten Auftragswerk, für das er und sein Förderer Elmar von Kleist einen hohen Vorschuss erhalten haben. Der Abgabetermin dieser Arbeit liegt 3 Monate in der Zukunft.

VON KLEIST:

Ich erinnere mich an eine Begegung mit Loudo, als er mir sagte:"Diese Stadt hat keinen besseren Menschen aus mir gemacht. Sie wird mich gemeiner zurücklassen, als sie mich vorgefunden hat."

Eines der Resultate dieses Werdens ist zweifelsohne die Könnerschaft, die aus einem Gedanken ein Werk und aus einem Niemand einen Jemand gemacht hat.

Loudos Umfeld versucht diese Arbeit zu beeinflussen, was er als großen Druck empfindet. In der Folge entfernt er sich zunehmend vom eigentlichen Inhalt dieser Auftragsarbeit und widmet sich der Umsetzung eines freien Werkes, das er im Rahmen einer Biennale ausstellen kann. Beide Arbeiten zu realisieren, ist zeitlich nicht möglich. Loudo muss sich entscheiden.